Junior-PM - Herausforderung oder Überforderung?

Junior PM Individual CoachingAbwechslungsreiche Aufgaben, umfangreiche Produktverantwortung und erfolgswirksame Resultate machen den Job als Produktmanager/in sehr attraktiv. Aber wie schafft es ein ambitionierter Junior-PM sich schnell und effizient in diesen anspruchsvollen Job einzuarbeiten? Neben der Einarbeitung in neue Produkte und Märkte, muss er auch die PM-Methodik und die Tools erlernen. Oft sind sogar Abläufe und Tools im PM gar nicht vorhanden oder auf ein Minimum reduziert. Hinzu kommt, dass der Ressourcen-Engpass und Zeitdruck in den meisten Unternehmen eine abteilungsinterne Unterstützung durch erfahre PMs oder den Vorgesetzten nicht zulässt. Schnell kann aus der interessanten Herausforderung als Produktmanager/in, entweder eine Überforderung mangels Grundlagen und Know-how, oder ein Abdriften in technische oder logistische Edel-Administration werden.
Was können Vorgesetzte und Junior-PM gemeinsam tun, um dieses Dilemma zu vermeiden?

Zielorientiertes Individual-Coaching

Die Einarbeitung des Junior-PM muss einerseits ressourcenschonend sein, damit er bereits möglichst früh das drängende Tagesgeschäft erledigen kann. Anderseits sollte ein PM-Coaching individuell auf den Mitarbeiter und seine Kenntnisse angepasst, sowie auf eine konkret anstehende Aufgabe bezogen werden.
An dieser Stelle kann ein externer Coach vor Ort die Einarbeitungslücke schliessen.
Die Aufgabe des Coaches liegt darin den jungen PM zielorientiert zu führen und ihn bei der Entwicklung der eigenen Lösung methodisch und inhaltlich zu begleiten.
Das „an-die-Hand-nehmen“ schafft Sicherheit für den jungen Mitarbeiter, sodass er bereits frühzeitig in der Lage ist, sein eigenes kreatives Potential zu entfalten.
Somit kann der Vorgesetzte getrost auch bereits grössere PM-Aufgaben sorglos übergeben. Während der Coaching-Sessions werden diese zeitnah und verantwortungsbewusst bearbeitet:

  • Analyse von Kundenbedürfnissen im Vorfeld einer Produktentwicklung
  • Potential-Analyse neuer Geschäftsfelder und Markttrends
  • Wettbewerbsanalyse
  • Erarbeitung einer Verkaufsargumentation mit messbarem Kundennutzen.
  • Entwicklung einer Produktlinien-Strategie und einer Portfolio-Roadmap
  • Produktpositionierung
  • Planung und Umsetzung einer Markteinführung

Um die Eigeninitiative und Kreativität des Junior-PMs anzuregen, werden ihm jeweils zwischen den Coaching-Sessions (üblicherweise im Abstand von 1-3 Wochen) klare Aufgabenpakete übertragen. In der darauffolgenden Session werden die bearbeiteten Inhalte besprochen und für die weitere Verwendung aufbereitet. In definierten Abständen wird der Vorgesetzte über die inhaltlichen und methodischen Ergebnisse unterrichtet. Der Abschluss des Coachings bildet eine Ergebnis-Präsentation des Junior-PMs im Beisein des Coaches vor seinen Vorgesetzten.

Durch ein Individual-Coaching wird die Einarbeitungszeit junger PMs deutlich beschleunigt und durch die gesteigerte Methodenkompetenz die Sicherheit im Umgang mit den PM-Tools gestärkt. Erfahrungsgemäss mündet dies bei den PMs in höheres Selbstbewusstsein und einer gesteigerten Bereitschaft die volle PM-Verantwortung frühzeitig zu übernehmen.

Es würde mich freuen, wenn ich Ihr Interesse an verantwortungsvollem und nachhaltigem Coaching für Junior-PMs geweckt habe. Kontaktieren Sie mich, wenn Sie hierbei Unterstützung wünschen.